Italien 2008

Chorfahrt an den Gardasee,  mit Ausflügen nach Verona und  nach Venedig, über den Gardasee, Auftritte in Verona und in der Markuskirche

09. bis 13. Oktober 2008

Der Chor auf der Piazzetta  vor der Markuskirche und dem Dogenpalast

 

La bella Italia, il Lago di Garda, Verona, San Marco, Venezia  – klingt das nicht schon wie Musik? Wie würde es erst sein, selbst an diesen Orten zu musizieren? Wir sollten es erleben: die Chorgemeinschaft Gutenberg Leipzig e.V., einer der ältesten Laienchöre Leipzigs, hatte vom 9.-13.10. 2008 eine Chorreise zum Gardasee nach Italien organisiert. Für diese Zeit war ein interessantes Programm vorgesehen, auf das alle Mitreisenden sehr gespannt waren und auf das sich die 30 Sängerinnen und Sänger des Chores gründlich und mit Begeisterung vorbereitet hatten. Die Reise sollte etwas ganz Besonderes in unserem Chorleben werden. Allerdings schwang auch ein wenig Wehmut mit, da der künstlerische Leiter des Chores, Herr Tobias Horschke, uns in diesem Jahr nach vier Jahren intensiver Arbeit aus beruflichen Gründen leider verlassen wird. Wir sind ihm zu herzlichem Dank verpflichtet.

Die Fahrt zum Gardasee im goldenen Herbst war unbeschreiblich schön. Doch nicht der herrlichen farbigen Herbstblätter wegen hatten wir uns auf Reisen begeben: Nein, wir wollten in Italien singen!

Gleich am zweiten Tag unseres Aufenthaltes in Italien stand ein Auftritt in der Arena von Verona auf dem Programm. Nach anfänglichen Problemen, die mit Bauarbeiten in der Arena verbunden waren, durften wir in diesem Amphitheater, das bei Opernaufführungen mehreren tausend Besuchern Platz bietet, unser Programm vortragen. Obwohl das riesige Oval nicht auf allen Rängen besetzt war, war es für uns ein gewaltiges Erlebnis, hier an historischer Stätte unsere Lieder zu Gehör bringen zu dürfen. Nach einer kurzen, von uns auf Italienisch vorgetragenen Begrüßung, ertönten unsere Lieder: Füllt mit Schalle von Christoph Willibald Gluck, bekannte deutsche Volkslieder, wie Ännchen von Tharau und Im schönsten Wiesengrunde, der Chor der Friedensboten aus der Oper Rienzi von Richard Wagner und Brüder reicht die Hand zum Bunde von Wolfgang Amadeus Mozart und noch einige mehr. Mit den Liedern Wochenend’ und Sonnenschein und Kleine Melodie sangen wir unsere Freude über den gelungenen Auftritt in den blauen Himmel über Verona.

Am Ende der anschließenden, sehr aufschlussreichen Stadtführung durften wir noch in einer über der Stadt gelegenen Wallfahrtskirche singen. Zwei geistliche Lieder aus unserem Repertoire - Alta trinita beata und Heilig ist der Herr - waren der feierlichen Umgebung in der Kirche Nostra Signora de Lourdes würdig. Auch in einem über Garda gelegenen Kloster hatten wir Gelegenheit, einige unserer Lieder zu präsentieren – auf der Orgel begleitet von Tobias Horschke.

Der absolute Höhepunkt war jedoch die Mitgestaltung der Heiligen Messe in der Markuskirche von Venedig am Sonntag, dem 12. Oktober 2008. Alta trinita beata – ein Hohelied auf die heilige Dreifaltigkeit aus dem Italien des 15. Jahrhunderts, Heilig ist der Herr aus der Deutschen Messe von Franz Schubert, das Ave verum von Wolfgang Amadeus Mozart und Verleih uns Frieden von Felix Mendelssohn-Bartholdy sangen wir in der bis auf den letzten Platz gefüllten Kathedrale San Marco im Rahmen der Messe. Ein feierliches Glücksgefühl erfasste uns alle, die wir unter der Leitung von Tobias Horschke an dieser altehrwürdigen Stätte vor vielen Hunderten von Menschen hier auftreten durften - Italienern, Pilgern aus Polen und Kroatien und anderen Besuchern von Bella Venezia aus aller Welt, die hier zum Gottesdienst erschienen waren. Es war ein unbeschreiblich schönes und ergreifendes Erlebnis, ein Ereignis der besonderen Art, das mit bisher Erlebtem nicht zu vergleichen ist und in Zukunft auch wohl schwer zu überbieten sein wird. Wir waren glücklich und stolz, hierher eingeladen worden zu sein, und fanden bestätigt, dass sich das Ringen um die rechten Töne im Dienste der Harmonie unter fähiger Leitung so wunderbar auszahlen kann. Alle Beteiligten werden gewiss noch lange von diesem Tage schwärmen und erzählen.

Fünf Tage in sangesfreudiger Gemeinschaft, die dem Chor neue Kraft für kommende Aufgaben gebracht haben und herrliche Bilder, die für immer bleiben werden.

Jeder Tag war schön, nur einer war der schönste: der Tag, an dem wir in San Marco sangen ...

Auftrittsprogramm unseres Chores in Verona und Venedig:

Konzert in der Arena di Verona

Freitag, den 10.10.2008 - 14:30 Uhr

Sah ein Knab ein Röslein stehn
Ännchen von Tharau
Sommerspalm
Im schönsten Wiesengrunde
Der Mond ist aufgegangen
Chor der Römer
Brüder reicht die Hand zum Bunde
Ashikatali
Freedom is coming
Wochenend und Sonnenschein
Die kleine Melodie

Konzert zur Heiligen Messe in der  Basilica di San Marco

Sonntag, den 12.10.2008 – 12.00 Uhr

Alta trinita
Ave verum corpus
Verleih uns Frieden
Heilig ist der Herr

 

Rückblick

1.Tag (Donnerstag):
      6.30 Uhr Abfahrt
      Fahrt mit dem Bus von Leipzig, in Gera:Zwangspause, über München nach Südtirol zum Gardasee
      Hotel in Garda (Nähe Altstadt), Übernachtung in Doppelzimmern
      19.00 Uhr Abendbrot mit Zeter und Mordio des Bedienpersonals
      Abends: Zusammensitzen und Proben in der Lounge

2. Tag (Freitag):                                                            
      Schiffsfahrt auf dem Gardasee zur Halbinsel Sirmione, Bummeln über die Halbinsel
      Fahrt mit dem Bus nach Verona
      Wir singen in der Arena von Verona
      Stadtführung (Romeo und Julia)
      Rückfahrt und Übernachtung in Garda
      Abends:  in vino veritas : Zusammensitzen und Singen in einer Gasse in der Altstadt von Garda

3.Tag (Sonnabend):
      Freizeit: Wanderung auf "la Rocca" zur "Gardaburg" (Grundmauern, schöne Aussicht), weiter zum Kloster,
      zum Weingut und zur Einkehram Strand. Dann Strandpromenadenwanderung zurück zum Hotel.
      Abends: Zusammensitzen in der Lounge  

4.Tag (Sonntag):
      Mit dem Bus nach Venedig
      Mit dem Linienboot zum Marcusplatz durch den CanalGrande
      12:00 Uhr: Auftritt in der Marcuskirche (Basilica di San Marco) zur Heiligen Messe
      Stadtführung, Freizeit, sogar Gondel sind einige gefahren!
      Abends: Abschlußfete mit Bardolinowein und Gitarre in der Altstadt bis Montag früh...

5.Tag  (Montag) :
     Heimreise vom Gardasee – Brenner – Innsbruck – München - via Leipzig

 

BilerChildrenLeg og SpilAutobranchen